Achtung: Am Donnerstag 16.05.2019 und Freitag 17.05.2019 ist die Ordination geschlossen. Vertretung: Dr. B. Balluch 1230 Wien und Dr. M. Radon 2340 Mödling

Was geht um in Brunn? Fieberhafte Infekte • Kehlkopfentzündung • Obstruktive Bronchitis

Trotz der lange anhaltenden milden Temperaturen, sehen wir jetzt in Brunn bzw. im Bezirk Mödling vermehrt fieberhafte Infekte mit Husten, Schnupfen und Halsschmerzen. In der Ordination können wir zwischen „banalen viralen“ und schwereren bakteriellen Infekten unterscheiden und eine entsprechende Therapie einleiten. Bei Bedarf kann ein Fingerstich durchgeführt werden und in wenigen Minuten erhalten Sie ein Blutbild mit Entzündungswerten (CRP), dass die Diagnosestellung unterstützt.
Vermehrt treten auch bereits Kehlkopfentzündungen (=Pseudokrupp) und obstruktive Bronchitiden auf. Bei beiden handelt es sich um virale Infekte.
Beim Pseudokrupp tritt meist akut in der Nacht Atemnot mit bellendem kehligem Husten auf, häufig begleitet durch Fieber. Die Atemnot mit pfeifendem Atemgeräusch beim Einatmen, entsteht durch eine akute Schwellung der Kehlkopfschleimhaut. Packen Sie Ihr Kind ein und setzen Sie sich ans offene Fenster, die kühle feuchte Luft verringert die Schleimhautschwellung. Wenn vorhanden, können Sie auch mit NaCl 0,9% und Cortison inhalieren und ein Cortison-Notfallzäpfchen verabreichen. Bei ausgeprägter Atemnot rufen Sie, v.a. in der Nacht, den Ärztenotdienst; in jedem Fall ist eine rasche Abklärung in der Ordination zu empfehlen.
Bei der obstruktiven Bronchitis sind die tiefer liegenden Atemwege entzündlich betroffen, auch hier ist häufig Fieber assoziiert. Die Bronchien sind verengt und dies führt ebenfalls zu Atemnot, allerdings mit einem pfeifenden Atemgeräusch beim Ausatmen. Eine inhalative Therapie mit Sultanol hilft die Atemwege wieder zu erweitern.